×

Nachricht

Failed loading XML... Entity 'bdquo' not defined Entity 'ldquo' not defined Entity 'bdquo' not defined Entity 'ldquo' not defined Entity 'bdquo' not defined Entity 'ldquo' not defined Entity 'bdquo' not defined Entity 'ldquo' not defined

Motivbild: Margot Kessler / pixelio.de

Die Junge Union (JU) Frankenberg lehnt die Abwahl des Ersten Kreisbeigeordneten Peter Niederstrasser ab. 

Schon allein aufgrund der horrenden Folgekosten sei das Vorhaben von SPD und Grünen nicht akzeptabel, erklärte der Geschäftsführer der Frankenberger JU, Tim Winkelmann: „Wenn Herrn Niederstrassers Abwahl tatsächlich Folgekosten in Höhe von 350.000 Euro verursachen sollte, dann ist das Rot-Grüne Vorhaben für uns nicht nachvollziehbar. Ein rein politisch motiviertes Abwahl-Vorhaben wie dieses kann doch nicht in diesem Maße zu Lasten des Kreis-Haushaltes führen sollen.“

Die Junge Union mit Bürgermeister Christian Engelhardt

In der vergangenen Woche traf sich die Junge Union (JU) Frankenberg mit Bürgermeister Christian Engelhardt zu einem Gespräch über aktuelle politische Themen.

Die Mitglieder der JU gemeinsam mit Dr. Bluttner und Mitarbeitern des Kleiderladens

Ein Bild von der Entwicklung des DRK-Kleiderladens in der Frankenberger Fußgängerzone machte sich die Junge Union (JU) Frankenberg.

 

Die JU-Kandidaten

Mit dem Ziel, sich auch in der Frankenberger Stadtverordnetenversammlung als wahrnehmbare politische Kraft zu etablieren, startet die Junge Union (JU) Frankenberg in den diesjährigen Kommunalwahlkampf.

Die Junge Union zusammen mit Siegfried Franke (rechts)

Die Junge Union Frankenberg besuchte in der vergangenen Woche die Wirtschaftsförderung und Regionalmanagement Waldeck-Frankenberg GmbH (WFG) um sich über die Arbeit und Aufgaben der WFG zu informieren.

 

Kommende Termine

Keine Termine

JU Deutschland News

Folge uns bei Facebook & Twitter