×

Nachricht

Failed loading XML... Entity 'bdquo' not defined Entity 'ldquo' not defined Entity 'bdquo' not defined Entity 'ldquo' not defined Entity 'bdquo' not defined Entity 'ldquo' not defined Entity 'bdquo' not defined Entity 'ldquo' not defined

Mit großer Freude hat die Junge Union (JU) Frankenberg bei einem Unternehmensbesuch die Aktivitäten der Frankenberger Firma FingerHaus zum Ausbau und zur Sicherung des Standortes Frankenberg zur Kenntnis genommen.

Mathias Schäfer, einer der drei Geschäftsführer des Traditionsunternehmens, führte die Jung-Politiker sowohl durch den Fertigungsbereich als auch durch das Bauherrenzentrum und zwei Musterhäuser. Besonders beeindruckt zeigten sich die JU’ler von der neuen Fertigungsstraße, deren Inbetriebnahme eine Gesamtinvestition in Höhe von 5,6 Millionen € vorangegangen war.

Am Wochenende besichtige die Junge Union (JU) Frankenberg das Kernkraftwerk Biblis in Südhessen. Dabei bekamen die JU'ler einen interessanten Überblick über Aufbau und Funktionsweise eines modernen Kernkraftwerks sowie eine intensive und interessante Führung durch das Werk. Auch die Zukunftsperspektiven des Kraftwerks wurden dabei diskutiert. 

Auch im Sommer 2010 bereist Bernd Siebert, obwohl kein Abgeordneter mehr, wieder seinen Wahlkreis Schwalm-Eder / Frankenberg. Am Samstag, dem 28. August 2010, war Siebert auf Einladung der Jungen Union (JU) Frankenberg zu Gast im Burgwälder Ortsteil Bottendorf.

Dort besichtigte Bernd Siebert, Bundestagsabgeordneter von 1994 bis 2009 und zurzeit erster Nachrücker auf der Landesliste der hessischen CDU, das Unternehmen S4SP. S4SP steht für „store for special parts“ und wurde im April 2007 von dem jungen Bottendorfer Thorben Wassmuth gegründet.

Mit großer Verwunderung hat die Junge Union (JU) Frankenberg die jüngsten Äußerungen der Jungen Liberalen zur Haushalts-Situation der Stadt Frankenberg zur Kenntnis genommen.

„Wir sind davon ausgegangen, dass man unter politischen Partnern vernünftig miteinander umgeht", so Thomas Müller, der Vorsitzende der Frankenberger JU. Dass die Jungen Liberalen nun aber diesen Weg verlassen wollen, irritiere schon sehr, sagte Müller.

Als einen wesentlichen Stützpfeiler der gesamten Region, hat Thomas Müller, der Vorsitzende der Jungen Union (JU) Frankenberg, die Soldaten der Frankenberger Burgwald-Kaserne gelobt. Der Frankenberger Unions-Nachwuchs besichtigte auf Einladung von Oberstleutnant Thomas Mauer, dem Kommandeur des Bataillons Elektronische Kampfführung 932 (ElokaBtl 932), den Bundeswehr-Standort.

Kommende Termine

Keine Termine

JU Deutschland News

Folge uns bei Facebook & Twitter